•  
  •  
  •  
  •  
Banner
   Seitenaufrufe : 698297

   

 

   designed by sprockynet.de

"Erste" beendet Saison mit Sieg in Hilbeck

Bleibt nur noch zu sagen, dass die Saison sicherlich nicht das gebracht hat, was wir uns alle erhofft und erwartet haben. Allerdings sollte dies auch Motivation genug sein, es nächste Saison besser zu machen.

SV Hilbeck - SCO 0:3 (0:0)

Zum Saisonfinale sollte es in Hilbeck noch einmal an die Substanz gehen. Nach einem schönen Mannschaftsgrillen mit anschliessender DFB-Pokal-Übertragung hiess es zum letzten Spiel der Saison nach Hilbeck zu fahren.

Die äusseren Bedingungen waren fantastisch – fürs Freibad. Nichts destotrotz musste das Spiel noch gespielt werden. Die Aufstellung ergab sich fast von selbst. So erhielten die Jungs, die während der Saison wenig Spielpraxis erhielten, den Vorzug. Ebenso die Spieler, die den Verein verlassen.

Leider mussten Pascal Plohmann und Fabien Henning verletzungsbedingt passen.

Trotz der Änderungen und heissem, schwülem Wetter spielten wir von Anfang an gefällig nach vorne, ohne aber endgültig bis zum Tor vorzudringen. Hilbeck stand gut gestaffelt und kam auch zu gefährlichen Aktionen durch Fernschüsse. Die beste Gelegenheit zur Führung vergaben die Gastgeber durch einen Lattenschuss Mitte der ersten Halbzeit. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit ging so los wie die erste aufgehört hatte. Wir spielten sicher durchs Mittelfeld, nur fehlte der entscheidende Pass. In der 52. Minute war es aber dann soweit: Eine gelungene Kombination über Nico Jahnke schloss Moritz Schrepping zur Führung ab.

Fünf Minuten später der eigentliche Höhepunkt des Spiels: Tim Gummersbach wurde unter stehenden Ovationen aller Sprockhövler gegen Ismael Diaby ausgewechselt. Sein letztes Spiel in der Ersten – mit bedingungslosem Einsatz wie immer. Danke, Tim!

Hilbeck woillte den Rückstand allerdings nicht einfach so hinnehmen und versuchte nun verstärkt, den Ausgleich zu schaffen. Es sprang allerdings nur ein Abseitstor heraus – die anderen Chancen verpufften oder wurden vom starken Patrick Knieps entschärft. Alles andere blieb im starken Abwehrverbund um Kalina, DP6 und Lukas Meier hängen.

In der 83. Minute dann der nächste Streich. Der gut aufgelegte Moritz Schrepping kam zu seinem 13. Saisontor und markierte änlich wie beim ersten Teffer das 2:0 für den SCO.

Dass Moritz Schrepping die interne Torjägerwertung gewinnt, wollte Isi Diaby nicht auf sich sitzen lassen und schraubte das Ergebnis in der 87. Minute auf 3:0

In den letzten Minuten der Partie wollte der weisse Braslianer auf unserer linken Seite – Phillipp Schulz – auch noch beweisen, dass er Tore schiessen kann ..... Vergeblich – falsche Laufwege, kaum Bindung zu seinen „Sturmpartnern“. Gut, dass er die Saison über woanders gespielt hat. „Slowhand“ Schulz – Danke für diese Saison.

Nach komplett überflüssigen 3 Minuten Nachspielzeit beendete dann der Schiedrichter Spiel und Saison.

Bleibt nur noch zu sagen, dass die Saison sicherlich nicht das gebracht hat, was wir uns alle erhofft und erwartet haben. Allerdings sollte dies auch Motivation genug sein, es nächste Saison besser zu machen.

Im Speziellen Danke an die Jungs, die uns verlassen: Pascal Plohmann, Phillipp Schulz, Fabien Henning, Tim Gummersbach (Sportliche Leitung)

Wir sehen uns in der Spielzeit 2017 / 2018

Aufstellung SCO: Knieps, Schulz, Tank, Kalina, Meier, Jahnke, Protzel, Schrepping, Gummersbach (56. Diaby), Voshage (67. Rosenbach), Najdanovic (73. Niedergethmann)

Tore: 0:1 Schrepping; 0:2 Schrepping; 0:3 Diaby