Trainerwechsel beim SCO: Niklas Mack übernimmt Verantwortung

SV Hüsten – SCO 0:5 (0:2)

„Wir haben uns am Freitag Abend einvernehmlich von unserem Trainer Markus Dönninghaus getrennt“, schilderte der sportliche Leiter Jörg Niedergethmann die Situation des SCO. „Unser Team hat auf dem Platz im Duell mit dem Tabellennachbarn Hüsten mit einer sehr guten Mannschaftsleistung die richtige Reaktion gezeigt.“

Unter der Regie von Interims-Coach Niklas Mack konnte die „Erste“ nach zwei Niederlagen einen überzeugenden Sieg gegen den SV Hüsten einfahren. Auch wenn SV Hüsten Trainer Klaus Borschel mit der Leistung seines Teams haderte und erklärte: „0:5 hört sich natürlich deutlich an, aber vier der fünf Tore haben wir für den Gegner selbst vorbereitet“. Aber gerade die mangelnde Chancenverwertung hatte die Verantwortlichen des SCO in den letzen Spielen verzweifeln lassen.

Zur Frage, wie es nun weitergeht, antwortete Jörg Niedergethmann: „Niklas wird mit meiner Unterstützung die „Erste“ in die Winterpause führen. Er ist ab sofort für die Trainingsinhalte verantwortlich. Wie es nach der Winterpause weitergeht, entscheiden wir dann gemeinsam mit dem Vorstand.“

Zur Person: Niklas Mack war zuletzt Spieler in der Landesliga Mannschaft des SCO. Aufgrund zahlreicher Verletzungen musste er vor etwa drei 3 Monaten seine Spielerkarriere beenden. Seither unterstützte der B-Lizenz Inhaber die „Erste“ bereits als Co-Trainer. Darüber hinaus ist Niklas Mack Videoanalyst beim BVB.

Scroll to top